FAQ

FAQ –  Frequently Asked Questions – Häufige Fragen

An dieser Stelle erhalten Sie Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) in meiner Tierheilpraxis. Das kann oftmals schon nützlich sein. Sollten Sie keine passende Antwort finden, kontaktieren Sie mich gerne!

Gut zu wissen

Was ist der Unterschied zwischen Tierheilpraktiker und Tierarzt?

Tierärzte studieren klassische Tiermedizin / Schulmedizin an einer Universität.

Tierheilpraktiker hingegen arbeiten überwiegend mit Methoden aus der Naturheilkunde, welche die Schulmedizin häufig nicht anerkennt. Diese Methoden basieren oftmals auf altem überliefertem Wissen und Erfahrungen.

Tierheilpraktiker ist an sich keine geschützte Berufsbezeichnung. Daher habe ich, nach meiner zweijährigen THP-Ausbildung an der Paracelsus-Schule Tübingen, die Prüfung zur geprüften Tierheilpraktikerin (VDT) beim Verband Deutscher Tierheilpraktiker abgelegt!

Kann ich bei Ihnen ein Praktikum als Sprechstundenhilfe machen?

Nein!

Praktikas – insbesondere für Schüler kann ich nicht anbieten.
Wir sind kein Ausbildungsbetrieb und haben auch zusätzlich nur eingeschränkte Öffnungszeiten!

Ferndiagnose

Muss ich unbedingt zu Ihnen in die Praxis kommen bzw. müssen Sie unbedingt zu mir auf den Hof kommen?

Ja! Eine ausführliche und umfassende Anamnese (Untersuchung) ist immer erforderlich! Die Konstitution des Tieres, sein Charakter und, besonders bei Großtieren, auch die Haltungsumstände fließen in meine Beurteilung ein und werden bei der Wahl der  Behandlung berücksichtigt werden.

Außerdem möchte ich auch Sie als Halter kennenlernen! Sie tragen einen wesentlichen Teil dazu bei, wie erfolgreich die Therapie Ihres Tieres ist und nicht jede Therapieform ist für jeden gleich gut umsetzbar! Daher wünsche ich den persönlichen Kontakt zu Ihnen ausdrücklich!

Außerdem halte ich “Ferndiagnosen” für unseriös – das gibt es bei mir nicht! Unsere besten Freunde haben eine individuelle Therapie mit liebevollem persönlichen Kontakt zu Ihnen und zu mir verdient!!

Leistungen

Bioresonanz – Was ist das?

Die Bioresonanz (nach Paul Schmidt) ist ein physikalisches Verfahren. Darunter versteht man die Suche und Gabe von Frequenzen und Frequenzspektren mit dem Ziel, Eigenregulationen bei Menschen oder bei Tieren wieder in Gang zu setzen.

Einfach erklärt, nutzt das Verfahren die Eigenschaft, dass jeder Gegenstand ein bestimmtes Frequenzspektrum hat, in dem er (mit-)schwingt.

Stellen Sie z.B. zwei identische Stimmgabeln nebeneinander und stoßen eine an, beginnt die zweite Stimmgabel ebenfalls zu schwingen, da sie in Resonanz zur ersten ist. Sind die Stimmgabeln unterschiedlich, so schwingt nur die erste. Folgt man diesem Prinzip, so lassen sich damit “gestörte” Bereiche finden.

Weitere Informationen zur Bioresonanz nach Paul Schmidt finden Sie unter: https://www.rayonex.de

Beachten Sie auch den Beitrag auf dieser Seite: Ernennung zur “Zertifizierten Bioresonanz-Therapeutin (VET) nach Paul Schmidt”

Können Sie mein Tier impfen?

Nein, Impfungen dürfen laut Gesetz nur durch Tierärzte verabreicht werden!

Zu möglichen Impffolgen und Nebenwirkungen berate ich Sie jedoch gerne.

Notfall

Notfall: Mein Tier benötigt dringend Hilfe. Kann ich sofort kommen?

Grundsätzlich gilt: Tierische Notfälle sollten in einer Tierklinik oder Tierarztpraxis erstversorgt werden! Am Wochenende gibt Ihnen der automatische Anrufbeantworter Ihres Tierarztes Auskunft, welche Praxis  aktuell  tierärztlichen Notdienst hat.

Besonders Tierkliniken verfügen über die Möglichkeiten der bildgebenden Untersuchung (Röntgen, Endoskopie, Ultraschall) und sind daher bei unklaren Symptomen und nach Unfällen vorzuziehen. 

Da meine Praxis nur eingeschränkte Öffnungszeiten hat, kann ich keine Notversorgung anbieten; obgleich ich als geprüfte Tierheilpraktikerin (VDT) natürlich in “Erste Hilfe für Tiere” ausgebildet bin!

Gerne unterstütze ich Sie und Ihr Tier bei der anschließenden Therapie und Genesung!

Hinweis nach § 3 HWG

Laut § 3 HWG ist es untersagt, Aussagen wie “Heilung trete in jedem Fall ein”, oder “es gebe keine Nebenwirkungen” zu tätigen. Auf Grund der Gesetzeslage distanziere ich mich daher ausdrücklich von derartigen Aussagen und Versprechungen und weise darauf hin, dass für die hier beschriebenen Therapien und Heilverfahren bis zum heutigen Zeitpunkt keine wissenschaftlichen Studien bzw. Ergebnisse vorliegen!